Datenschutz
Ego-Shoots-Familienalbum
Hubertus-Spültuch
Impressum
Meine Oma
Net-Along
Pythagoras-Armkugel
Taschen filzen
Wavy Cowl
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren


 

Das Muster der Jacke aus der neuen Verena... und macht auch Spaß. Jetzt kommt der langweiligere Teil, bei dem nur Lochmusterrippen gestrickt werden. Das Chart im Heft, da fehlt die letzte Hinreihe, das kann man sich aber denken. Schlimm ist, dass man sich die Instruktionen für die Rückreihen auch denken muss. Stricke die Maschen, wie sie erscheinen, Umschläge links und - Achtung - verschränkte Maschen der Vorreihe links verschränkt!
Und das Garn... das ist Cotonia 2 (also glatte Baumwolle), diese Farbe war grad reduziert, da muss man aber höllisch aufpassen, dass man nix aufspießt. Das Garn besteht aus 3 verzwirnten 2er Zwirnen (suboptimal)...
Ach ja: Im Original wird die Jacke mit Haken und Ösen geschlossen. Sieht irre cool aus, führt aber wahrscheinlich zu Verhakungen. Ich weiß nicht, ob ich das probiere, dabei dümpeln Millionen von Haken-Ösen (und Näh-Druckknöpfen) in den Oma-Knopfkisten herum.

zuckerwattewolkenmond meinte am 7. Apr, 21:39:
Mir gefallen diese
senkrechten Lochreihen im Muster. Ich bin gerade auf der Suche nach einem sehr leichten Lochmuster für Doofe, das man zu Stulpen rundstricken kann. Erst wollte ich nur einfache Rippen stricken, aber bekam dann die wahnwitzige Idee (zumindest für mich, die ich zwanzig Jahre keine Stricknadel in der Hand hatte und auch davor nur zu halbherzigen Übungszwecken), so ein bißchen durchbrochen könnte doch ganz nett sein. Ich strickte verschiedene Muster aus dem Internet, mußte aber feststellen, daß die rundgestrickt meist ganz anders aussehen. Dann strickte ich Rippen und einfach in Abständen ein Loch mit linkem Umschlag rundherum. Das waren dann etwas große Löcher - so als Punkstulpen wären die wahrscheinlich durchgegangen, war aber nicht das, was mir vorschwebte. Diese Reihen mit den kleinen Löchlein würden perfekt zwischen die Rippen passen, aber vermutlich sind die wieder zu kompliziert für mich. Mit verschränkten Maschen habe ich es überhaupt nicht. :-/ 
angela_x antwortete am 8. Apr, 00:10:
Also die kleinen Löchlein, die sind einfach und unverschränkt:
1. R: U, 2 M re zusstr (außen je 1 M li, d.h. das Motiv ist 4 M breit)
2. und jede Rückr: M str, so wie sie erscheinen, Umschläge li.
3. R: 2 M re überzogen zusstr (1 M abh, 1 M re, abgehobene M überziehen), 1 U (zwischen außen je 1 M li).
1. bis 4. R wiederholen

Beim Rundstricken muss man natürlich die ungemusterten Reihen andersrum stricken, also hier quasi 2re (mit je 1 M links außen),
dann sieht das Muster rund gestrickt exakt genauso aus.
Viel Erfolg! 
zuckerwattewolkenmond antwortete am 8. Apr, 01:07:
Hm, danke.
Auch das klingt kompliziert für mich, aber ich werde es mal probieren. 
iGing meinte am 7. Apr, 21:52:
Sieht nicht nur gut aus - sieht sogar seeeehr guuut aus! 
angela_x antwortete am 8. Apr, 00:37:
:D 
Bettina (Gast) meinte am 8. Apr, 14:03:
heft...
ja, das muster gefaellt mir auch sehr gut! aber mir extra fuer ein muster das heft aus d schicken lassen? vielleicht gefaellt es mir doch nicht sooo gut - bzw. ich koennte mir natuerlich auch selbst was in der art zusammenbasteln... z.b. baerentatzen, die weiter oben in lochmusterreihen enden... oder vielleicht sollte ich ueberhaupt erstmal meine donegal tweed jacke fertigmachen?:) immer diese entscheidungen... aber ich hab mir ja vorgenommen, erstmal keine neuen muster (und garne, ahem:) zuzukaufen, bis meine berge wenigstens minimal kleiner werden! gute vorsaetze beim stricken = meist erledigt sich das fuer mich spaetestens im fruehjahr:)
geniess das wochenende!
Bettina 
angela_x antwortete am 8. Apr, 21:36:
:-))) lach.
Aber ein bisschen Lust und Spaß muss auch sein. Das Leben ist kurz!
Viele Grüße
Angela 
 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma