Datenschutz
Hubertus-Spültuch
Impressum
Meine Oma
Net-Along
Pythagoras-Armkugel
Taschen filzen
Wavy Cowl
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren


 
Endlich habe ich mich aufgerafft und bunte Wolle (Wollknoll) nachbestellt. Mir war doch glatt das Blau ausgegangen! Das mir! Liegt sicher daran, dass ich inzwischen silbergrau bin und Blau mir besser steht als früher. Es wird "ganz dringend" für dieses Plaid-Knit-Along-Projekt benötigt, da habe ich als Hauptfarbe nun Kamel natur vorgesehen - mit bunten Karos. Alles dreifach gezwirnt. Hmm. Erst mal lauter neue Mülltüten.

Und ein paar Seidenschals zum Reinfilzen - wie albern! Aber man muss ja alles mal probieren...

Dann Farbenpracht. Na-tür-lich habe ich wieder was vergessen. Aber ich sollte auch erst mal einiges anderes fertig stellen, bevor ich - *keuch* - wieder was bestelle.


Seid Ihr schon mal so richtig ausgeflippt, weil es mit einer Anleitung, einem Muster oder einer Technik nicht geklappt hat?
Habt ihr schon mal in die Stricknadel gebissen oder seid in Tränen ausgebrochen?
Was ist Eure Taktik bei "Handarbeitssackgassen"?
Vielen Dank an Daniela für die heutige Frage!


:-) Ich breche ja oft mal vor lauter Wut in Tränen aus, aber ich erinnere mich jetzt nicht direkt an eine verkorkste Strickanleitung, die das ausgelöst hat. So was passiert mir eher, wenn jemand mir nicht glaubt oder mich nicht ernst nimmt.

Naja, nerven tun mich schlechte oder unverständliche Anleitungen schon. Ich rufe laut: "Hä?" oder "Was?" - auch wenn ich alleine im Zimmer bin - gerade bei solchen englischen, Reihe-für-Reihe-Anleitungen. Die haben nämlich den Nachteil, dass Sachen, die für jeden selbstverständlich sind - selbst für Anfänger - so verquast beschrieben werden, dass man meint, man hätte was übersehen, obwohl mal - sagen wir mal - nur eine Rückreihe links hätte stricken müssen, was man sowieso getan hätte...Grrrmpf.

Und so manches Muster liegt mir nicht. Da werfe ich die Musterprobe schon mal mit Karacho auf den Boden, ziehe die Nadel dann mit einiger Brutalität aus dem Gestrick, trenne wütend auf und schmeiße die Anleitung, die ich nie mehr ansehen möchte, in eine Ecke, in der sie erst mal Spinnweben ansetzen darf. :-)

Modell Taliesin
Material: Wollknoll Kammgarn 20/6, selbst gefärbt, etwas mehr als 200 Gramm, Nadeln 3,5.


Echt. Reste. Uralt. Jetzt habe ich spontan Monstersocken gemacht (für meine Mutter - muharhar). Schnell die Strickmaschine bemüht.

Leider habe ich immer noch viele Reste. Dieses Mal war die Inspiration Ostern. Quasi: kreativer Rausch! Nächstes Mal dann: Immer erst die kleinsten Reste verwursten!

Und ich wollte unbedingt mal diese flüssige Sockensohle ausprobieren (deshalb habe die Dinger auf diese Weise trocknen lassen - ja das Waschen war nötig, denn alte Wolle gammelt wirklich). Grmpf.

Heute dann etliche knitty-Sockenanleitungen ausgedruckt. Was ist nur mit mir los? Jackenüberdruss oder - halt!- Überfluss! Das ist es wohl...

Hier wäre der Fehler oben rechts im Bild zu sehen. Die Ärmste, die dieses Tuch mal geschenkt bekommt!! Fehlerhaft! Kreisch!
Ich trage ja lieber rechteckige Schals, aber auch so ein Tuch kann man einfach um den Hals wickeln. Muss man nicht wie Carmen tragen! (Trotzdem werde ich auch hier noch so ein Fertig-Foto machen)


 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma