Datenschutz
Hubertus-Spültuch
Impressum
Meine Oma
Net-Along
Pythagoras-Armkugel
Taschen filzen
Wavy Cowl
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren


 
Zwischen zwei Aufträgen und ein bisschen Orange habe ich mal endlich die Glasperlen, die ich damals in

Murano mitnehmen musste, bearbeitet. Nein, nein, ich habe keinerlei Ambitionen als Schmuckdesignerin, daher ist das auch mehr als gewöhnlich, simpel, ja geradezu einfallslos aufgefädelt. Aber die Farbe ist schön:

Oben links ein passendes Garn aus Seide und Merino, das ich neulich gesponnen habe. Aber auf Schwarz sieht das helle Grün schon am besten aus. Fehlt nur noch ein Verschluss, das wird sicher eine Ewigkeit dauern...

Daher gibt es noch ein wenig Eichenlaub, damit hier keiner denkt, "Aah, angenehme Farbe!" :-)


... für die Strickmamsell :-)
Herbstlied heißt das Modell. Das Muster kommt nach dem Waschen sicher etwas klarer raus. Aber - ich gestehe - optimal ist dieses zweifach gezwirnte, handgesponnene Garn nicht. Und die Farbe...

Die verstrickte Dienstagsfrage 45/2014
Mit welcher Wolle habt ihr Stricken gelernt oder wiederentdeckt? Welche Wolle verstrickt ihr am liebsten?
Hat es sich verändert, mit welcher Wolle ihr gerne strickt oder gibt es Garne, die ihr früher in rauen Mengen verarbeitet habt und nun könnt ihr nix mehr damit anfangen?
Gibt es Wolle, die euch nicht ins Haus kommt?
Vielen Dank an Viv für die heutige Frage!


Gelernt habe ich mit einem simplen Vierfach-Woll-(Misch-)Garn (das ist aber echt lange her), so was mag ich immer noch. Einfach Wolle. Ganz schlicht. Da kommen natürlich auch Muster gut raus (s.o.).
Was gar nicht mehr geht: Diese Effektgarne der Achtziger mit Viskose-Noppen, die wie Maden aussehen (würg). Flatter-Flitter-Kram. Plastik. Ich akzeptiere heutzutage Polyacryl bis zu 40 Prozent, aber nur mit einem Knurren.

Die verstrickte Dienstagsfrage 46/2014
KALs/CAls (knit-along/crochet-along) erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Insbesondere für Designer sind solche Aktionen ein probates Mittel, um sich und ihre Anleitungen publik zu machen.
Hast Du schon mal an einem oder auch mehreren KALs oder CALs teilgenommen?
Wenn ja, welche Gründe haben Dich dazu bewogen?
Wer hat den KAL/CAL initiiert?
Worin siehst Du für Dich persönlich den Nutzen, ein Modell gleichzeitig mit anderen Menschen zu stricken/häkeln?
Hast Du eventuell auch schon einmal negative Erfahrungen bei einem KAL/CAL gemacht?
Falls Du noch an keinem KAL/CAL teilgemommen hast: Warum nicht?


Ich habe schon an vielen Knit-Alongs teilgenommen. Meist lag es daran, dass das Modell neu und heiß war und ich das unbedingt haben wollte. Da lag es dann nahe, sich zu beteiligen. Mystery-Knit-Alongs mag ich aber nicht so sehr - ich möchte schon wissen, wie das fertige Produkt aussieht. Ein Vorteil ist sicher, dass man sich bei Problemen austauschen kann. Ein bisschen wie wettstricken ist es ja auch. Also Rudel-Verhalten allgemeiner Art. Negative Erfahrungen habe ich bisher nicht gemacht.


Hab ein bisschen (Rest-)Urlaub gemacht und daher war hier Ruhe. Aber dann ging der Server hier ja eh nicht. :-) Egal. Schnell ein paar Eindrücke aus dem Thüringer Wald.

Unser Haus. So ruhig hatte ich es noch nie. Herrlich.

Der Ausblick: Immer die gleichen, sehr schüchternen Kühe :-)

Gemütliche Ausflüge, zum Beispiel auch Buchenwald (etwas bedrückend natürlich), und Wandern (ich bin allerdings nicht fit) - und kein Tropfen Regen. Hatte ich schon lange nicht mehr...
Ich hatte extra ein "einfacheres" Strickstück* angefangen, um das mitzunehmen - Pustekuchen. Wieder mal keine einzige Masche gestrickt.

* Entpuppte sich als nicht sooo einfach - dieses japanische Pulli-Ding mit den Eichenblättern (zeige ich bald).


Der zweite Teil des Farbverlaufs ist eher langweilig, rot, rot, rot und rot... :-) Die verschiedenen Rottöne sind sich sehr ähnlich und der Kontrast ist schwächer. Das Orange musste ich noch mit dazu nehmen, damit es nicht komplett langweilig wird.

Aber es ist schon in Ordnung. Kein Knaller halt... Vor allem weil ich auch noch feststellen musste, dass der Pulli sehr weit wird. Eine Strickjacke wäre auch noch möglich (einfach aufschneiden), aber das sieht dann noch spießiger aus. So mit Knöpfen und Kragen oder was...
Ach ja: die untere Kante ist noch Flickwerk. Erst wollte ich, wie man sieht, einfarbige Rippen, dann waren die eigentlich scheußlich, dann dachte ich, ich näh das einfach um und habe eine Kante aus linken Maschen eingefügt, aber... mal sehen.


Die dunkle Jahreszeit hat begonnen – wie beleuchtest Du Deinen Strickplatz?

Mein Strickplatz muss ganzjährig beleuchtet werden, denn bei unseren Häuschen haben die mit Fenstern geknausert. Ich habe eine alte Leuchte vom Sperrmüll an der Wand links über mir befestigt. so eine Blecherne...

 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma