Datenschutz
Hubertus-Spültuch
Impressum
Meine Oma
Net-Along
Pythagoras-Armkugel
Taschen filzen
Wavy Cowl
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren


 

Dieser kleine Kerl okkupierte sie. Den musste ich allerdings erst mal aus dem kalten Kellertreppenschacht scheuchen. Jetzt (zweites) Foto hockt er mit Regenwurm im Schnabel auf dem Gartenweg. In Sichtweite.
Ach ja, und die zwei Geschwister sind auf dem Nachbargrundstück und plumpsen auch mal die Kellertreppe runter. Kleine Trottel.


Der Mann war auf Spurensuche für ein Kunstprojekt mit Schwarz-Weiß-Fotos. Ich habe meine Digitalkamera solidarisch ebenso eingestellt. Das Ergebnis ist eher mau. An so einem grauen Tag erhält man keine interessanten kontrastreichen Aufnahmen. Grünzeug geht gar nicht. Ich habe ein kleines bisschen nachgeholfen und den Kontrast erhöht.

Ja, also bei richtigem Schwarz und dem richtigen Motiv, da könnte sich das schon mal lohnen. Auch die Portraitaufnahmen sind gut gelungen, der Teint sieht einfach besser aus. Aber wenn man die Schafsbilder vergleicht oder sich dieses Waldfoto ansieht...

Den kanarischen Efeu hatte ich schon in den späten Achtziger Jahren in der vorigen Wohnung. Vielleicht hatte der Läuse oder so, jedenfalls habe ich den 1989 bis 1991 an die Westseite des Birkenstamms im Garten ausgepflanzt. Dass der all die Jahre überlebt, hätte ich nicht gedacht. Nun mischt er sich dekorativ und vollgefressen-großblättrig unter den heimischen Efeu. :-)

Diese Stränge hängen schon ewig bei mir rum. Es soll eine Jacke im Plaidmuster werden, ich habe ein Vorbild, auch was die Farben angeht. Doch das Orange gefällt mir nun nicht mehr (Überhaupt trage ich mit den grauen Haaren mehr und mehr auch kühle Farbtöne). Eine Art Erdbeereis-Rot wäre wohl besser. Irgendwas zwischen Lachs und Pink, da muss ich also noch mal spinnen.
Die Strickereien gedeien nur langsam, die letzte Woche war anstrengend, und ich abends zu müde.


Noch ein sommerlicher Strick. Diesmal ein Modell aus dem quasi aktuellen Rowan-Sommerheft. Das Motto "japanisch" ist ganz gelungen. Das Muster macht was her, ist aber sehr einfach zu stricken (nur in den Hinreihen wird gemustert).

Das Material ist denkbar günstig. Seit Jahren lagere ich viele Konen Strickmaschinengarn, das ich einst günstig erworben habe. Hier hätte ich zu dem Baumwollfaden ein noch passenderes, "grüneres" Grün gehabt, doch ich wollte ein bisschen "Biss". Daher das Bläulichere.


:-)

Ich hatte absolut nichts Passendes, vielleicht silberne Taler-Knöpfe. Da habe ich nun doch mal neue Knöpfe bestellt. Meine Knopfkiste umfasst ja so Einiges, auch weil die Oma die ebenfalls gesammelt hatte und die hatte einen fancy Geschmack, mein lieber Scholli. Doch so schlichte Knöpfe in irgendeiner Farbe, da herrscht bei mir eher Ebbe. Deshalb ist neben einer Handvoll Perlmutt-Knöpfe gleich noch ein buntes Säckchen mitgekommen. Ich mag das: Sortieren und auf eine Baumwollschnur fädeln...

Ach ja: Farblich passen die kiwifarbigen Knöpfe besser, da muss ich bald mal noch was Türkisfarbenes stricken.

So, und wenn man mich auf ravelry fragt, "könntest Du mir das Muster zukommen lassen". Ohne "bitte", ohne "Danke (im voraus)", da reagiere ich nun gar nicht mehr. Insbesondere, weil dieses spezielle Muster in einer frei downloadbaren jpg-Datei bei meinem Projekt zu haben ist (ohne zu fragen). Wer zu doof ist, sich kundig zu machen, den bestraft das Leben ebenfalls.


 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma