Datenschutz
Hubertus-Spültuch
Impressum
Meine Oma
Net-Along
Pythagoras-Armkugel
Taschen filzen
Wavy Cowl
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren


 
Ich durfte wieder mal auftragsstricken. Dieses Mal Intarsien - so richtig 80er-mäßig. Aber schön. Ich mache das ja eh gerne. Da musste ich an die kleine Menge alter Hefte denken, die ich aufgehoben habe. Eine nicole aus dem Jahr 1988 sticht besonders hervor*.

Nummer Drei habe ich schon mal gestrickt, allerdings in Schwarz mit einfarbig gelben Rosen. Den Pulli habe ich lange getragen! Was soll nur so schlimm an den Achtzigern gewesen sein, könnte man fragen. Im gleichen Heft noch das - total cool:

Und einige andere dieser Art. Ein Heft - unglaublich viele tolle Modelle! Da könnte ich glatt mehrere... jetzt!

Und dann die Neunziger. Ich habe einfach irgendeinen Pulli geknipst.

Carina 1992. Schlimm.
Ja, und diese Woche habe ich aus Not alte Folgen von Akte X angesehen. Grausam! Schlechte Klamotten, unmögliche Frisuren. Neunziger! Dabei waren doch lange die Achtziger Feindbild Nummer Eins.

Der Kerl ist ja eh total doof, schlechter Schauspieler. Aber diese Pony-Tolle mitsamt dem schlecht sitzenden Sakko war echt zu viel. Habe ich eben nimmer hingeschaut. Bei der Alien-Entführung :-)

* Aus Platzmangel habe ich die meisten Hefte weggeworfen und nur die auf Altpapier gedruckten Anleitungsteile aufgehoben. Diese durchzusehen ist natürlich weniger befriedigend, aber da gibt es auch noch echte Schätzchen an Musterpullis.


Jede Münze hat zwei Seiten. Was ist also das Schlimmste am Faserarbeiten?
Vielen Dank an Daniela für die heutige Frage!


Da ist mir ganz schnell die Fusselei eingefallen. Meine Haustiere, die Wollmäuse, singen ein Lied davon. Bei mir ist der Staub am Boden rötlich gefärbt.

Wenn das nicht so anstrengend für die Hände wäre.
Ansonsten: Schöner Ausflug, nahe Glonn.

Im Sonnenlicht wirkt das Kamel, das übrigens wirklich weich und sauber(!) ist, geradezu golden und auch "blond". Andererseits, als dann die erste fertige Spule im Schatten auf die Schwestern zum Verzwirnen wartete, da war der Eindruck eher gräulich. Einen Hauch davon sieht man in der rechten oberen Ecke des Fotos, eher in Richtung der Farbe des Pappkartons - stählern!
Ob das wirklich zu den gefärbten - wenn auch bunt gemischt kardierten - Tönen passt? Ich spinne jetzt aber einfach mal das Zeug, so lange ich Lust habe. So ernst muss ich das alles auch nicht nehmen (tss).
Jedenfalls wird die Strickerei dann eine Kleinigkeit. So "dick", dreifach gezwirnt taugt das sicher für 4,5er Nadeln.


Endlich habe ich mich aufgerafft und bunte Wolle (Wollknoll) nachbestellt. Mir war doch glatt das Blau ausgegangen! Das mir! Liegt sicher daran, dass ich inzwischen silbergrau bin und Blau mir besser steht als früher. Es wird "ganz dringend" für dieses Plaid-Knit-Along-Projekt benötigt, da habe ich als Hauptfarbe nun Kamel natur vorgesehen - mit bunten Karos. Alles dreifach gezwirnt. Hmm. Erst mal lauter neue Mülltüten.

Und ein paar Seidenschals zum Reinfilzen - wie albern! Aber man muss ja alles mal probieren...

Dann Farbenpracht. Na-tür-lich habe ich wieder was vergessen. Aber ich sollte auch erst mal einiges anderes fertig stellen, bevor ich - *keuch* - wieder was bestelle.


 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma